Regeln für PC- und Smartphone-Nutzung – Teil 1

Sobald Ihr Kind ein Smartphone, eine Spielkonsole, einen Tablet-PC oder Computer nutzt, sollten Sie mit Ihm einige Regeln vereinbaren. Mit diesen Regeln unterstützen Sie die Medienerziehung des Kindes und können spätere unliebsame Überraschungen vermeiden.

Goldene Regeln

Da diese Regeln sehr wichtig sind, werden diese oft auch als „goldene Regeln“ bezeichnet. Ein Teil der Regeln ist für den Umgang der Kinder mit den neuen Medien gedacht. Aber auch für die Eltern gilt eine Vielzahl von Regeln. Da es insgesamt sehr viele Regeln sind, ist dieser Artikel in zwei Teile geteilt. Im ersten Artikel finden Sie die Regeln für Kinder. Der folgende zweite Teil des Artikels beinhaltet dann die Regeln zur Kindersicherheit für Eltern.

Regeln für Kinder

Die Regeln sind in drei Kategorien eingeteilt: Allgemein, Internet und Smartphone. Die allgemeinen Regeln gelten für alle Geräte (Smartphone/Handy, Tablet-PC und PC), die Regeln für das Internet beziehen sich auch auf alle Geräte, da mittlerweile mit allen Geräten gesurft werden kann. Die Regeln für das Smartphone können teilweise auch auf Tablet-PC angewendet werden.

Allgemein

  • Die vereinbarte Nutzungszeit wird nicht überschritten
  • Meine Eltern dürfen jederzeit nachsehen, was ich auf dem Gerät getan habe

Internet

  • Ungewöhnliche Seiten im Internet bespreche ich mit den Eltern
  • Ich fülle keine Formulare aus
  • Ich nehme nicht an Gewinnspielen teil
  • Anmeldungen für Webdienste (z.B. Facebook) und andere Webseiten führe ich gemeinsam mit meinen Eltern durch
  • Als Benutzername verwende ich ein Pseudonym
  • Ich bestelle keine Waren im Internet
  • Downloads werden nur nach Rücksprache mit den Eltern durchgeführt
  • Persönliche Daten von mir, der Familie und Bekannten gebe ich nicht weiter
  • Ich treffe mich nicht mit Kontakten aus dem Internet
  • Bilder, Videos und Musikdateien, die ich nicht selbst erstellt habe, darf ich wegen dem Urheberrecht nicht verwenden und nicht weitergeben
  • Bilder anderer Personen gebe ich nicht weiter
  • Meine Passwörter halte ich auch vor Freunden geheim
  • Ich mobbe keine anderen Personen

Smartphone

  • Anrufe der Eltern werden beachtet
  • Während des Essens wird das Smartphone nicht verwendet
  • Abends wird das Smartphone ausgeschaltet
  • Die Bildschirmsperre ist aktiv
  • Es werden nur Apps mit Erlaubnis der Eltern heruntergeladen
  • Sicherheits-Apps werden nur nach Rücksprache mit den Eltern entfernt
  • Ich achte bei Telefonaten und Datenübertragungen auf den Datentarif
  • Drahtlose Schnittstellen deaktiviere ich bei Nichtbenutzung