Medienkompetenz – Was ist das?

In vielen Publikationen lesen Sie, dass Eltern Ihren Kindern Medienkompetenz vermitteln sollen. Aber was versteht man unter Medienkompetenz? Und was können Eltern Ihrem Kind beibringen?

Medien sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, sie werden zur Information und Unterhaltung verwendet. Zeitungen, Zeitschriften und Bücher werden von uns täglich benutzt. Hinzu kommen die sogenannten „Neuen Medien“, zu denen alle elektronischen Medien gezählt werden. Also Radio, Fernsehen, Spielkonsolen sowie das Internet, mit all seinen nutzbaren Diensten.

Begriffsdefinition

Unter Medienkompetenz versteht man die Fähigkeit, Medien und ihre Inhalte den eigenen Zielen und Bedürfnissen entsprechend zu nutzen. Dabei bedeutet Medienkompetenz aber nicht nur das Wissen, wie man Geräte und Inhalte bestmöglich nutzt, sondern auch das Wissen, Informationen kritisch zu hinterfragen und den Medienkonsum angemessen zu gestalten.

Lerninhalte für Kinder

Der Erziehungswissenschaftler Dieter Baacke teilte bereits in den 1990er-Jahren den Begriff Medienkompetenz in die vier Bereiche Medienkritik, Medienkunde, Mediennutzung und Mediengestaltung ein. Aus diesen vier Bereichen können die Inhalte für die Wissensvermittlung an das Kind abgeleitet werden. Im Laufe der Zeit können Sie je nach Alter und damit steigender Verständnisfähigkeit Ihres Kindes, den Inhalt und Umfang der Wissensvermittlung erhöhen.

 Bereich und Inhalt  Beispiel zum Inhalt
 Medienkritik
Kritisches Hinterfragen des Medienanbieters. Wer steckt hinter dem Angebot und was bezweckt er damit.
Kann der Bericht eines privaten Fernsehsenders objektiv sein, der mit Werbung finanziert wird?
 Medienkunde
Welche Medien gibt es und wie werden diese produziert.
Wie wird eine Zeitung produziert oder ein Computer bedient.
 Mediennutzung
1. Bewusste Auswahl eines Mediums zur Information oder Unterhaltung.
2. Interaktiver Umgang mit einem Computerprogramm
 1. Gezielte Auswahl eines Fernsehprogramms.
2. Schreiben eines Briefes mit einem Textverarbeitungsprogramm.
 Mediengestaltung
Produktion von neuen Medien
Video mit dem Handy drehen und dann die Szenen mit einem Videobearbeitungsprogramm bearbeiten