Auszug aus dem Ratgeber Kindersicherheit im Internet

4.9.5 NUTZUNG VERSCHLÜSSELTER WEBSEITEN

Neben den oben erwähnten Maßnahmen müssen Sie zum Schutz vor der Ausspähung persönlicher Daten auf eine verschlüsselte Datenübertragung von Ihrem Browser zur gewünschten Webseite achten. Vor allem bei der Übertragung von sensiblen Daten wie Bankinformationen, persönliche Daten oder Login-Daten, sollte eine Verschlüsselung der Daten obligatorisch sein. Unverschlüsselte Daten werden im Klartext übertragen und können durch Dritte mitgelesen oder verändert werden.

Eine verschlüsselte Datenübertragung erkennen Sie im Browser, wenn in der Adresszeile der Eintrag „https“ zu erkennen ist, bei unverschlüsselten Seiten fehlt das „s“.

4.9.5-108-Facebook-Webseite

Abbildung 108: Beispiel einer verschlüsselten Übertragung

Viele Webseiten bieten eine verschlüsselte Datenübertragung an, allerdings ist der Aufruf der Funktion vielfach unbekannt. Für die beiden Webbrowser Firefox und Chrome ist das Add-on „HTTPS Everywhere“[1] verfügbar, das automatisch beim Aufruf einer Internetseite prüft, ob die gleiche Seite mit HTTPS-Verschlüsselung verfügbar ist. Falls eine Verschlüsselung möglich ist, wird der Seitenaufruf auf die Seite mit der verschlüsselten Übertragung gelenkt. Alternativ können Sie beim Aufruf einer Webseite das „s“ an „http“ anfügen und probieren, ob die verschlüsselte Übertragung funktioniert.


[1] https://www.eff.org/https-everywhere