Auszug aus dem Ratgeber Kindersicherheit im Internet

4.6.4 NINTENDO 3DS/3DS XL

Beschreibung

Der Nintendo 3DS wird in Deutschland seit März 2011 verkauft. Die Spezialität des 3DS ist eine dreidimensionale Bildwiedergabe von speziell entwickelten Konsolenspielen. Allerdings warnt Sony bei Kindern unter 7 Jahren, dass die 3D-Funktion zu einer Beeinträchtigung des Sehvermögens führen kann. Deshalb empfiehlt Sony bei Kindern unter 7 Jahren, den 3D-Modus zu deaktivieren. Der Nintendo 3DS XL ist die größere Variante des 3DS, bei der die Bildschirme ca. 90 Prozent größer sind. Der 3DS XL bietet ebenfalls eine räumliche Bildwiedergabe spezieller Konsolenspiele. Die Konsole ist seit Juli 2012 im Handel.

Die integrierten Kameras ermöglichen die Aufnahme von bis zu 10-minütigen 2D- sowie 3D-Videos. Mit Hilfe der im Nintendo eShop verfügbaren Briefkasten-Anwendung können Nachrichten, Zeichnungen und Fotos an Freunde verschickt werden. WLAN unterstützt die sichere WPA2-Verschlüsselung und kann mit dem eingebauten physikalischen Schalter ein- und ausgeschaltet werden.

Mit dem Internetbrowser kann im Internet gesurft werden. Weiterhin bietet die Konsole einen Zugriff über das Internet auf den Nintendo eShop, in dem Spiele und Filme gekauft und heruntergeladen werden können. Die Bezahlung erfolgt mit Kreditkarte oder mit Prepaid-Karten, die es im Handel zu kaufen gibt.

Die Möglichkeiten zum Austausch von Daten wurden mit dem Nintendo 3DS um weitere Funktionen erweitert. Die Funktion StreetPass erlaubt es, z. B. Fotos, Videos und Daten (z. B. Spielstände) mit anderen Spielern auszutauschen. Dies ist ohne Internetverbindung durch die direkte Verbindung von zwei und mehr 3DS-Konsolen möglich. Weiterhin gibt es nun die Funktion SpotPass. Sie ermöglicht die automatische Verbindung der Konsole mit dem Internet, um z. B. Updates, kostenlose Software und Mitteilungen herunterzuladen. Dies erfolgt auch im Stand-By-Modus, wenn der Deckel zugeklappt wird. Wenn die Internetverbindung deaktiviert wird, sind keine SpotPass-Übertragungen möglich.

Freunde können bei bestehender Internetverbindung erkennen, wenn man die Spielkonsole nutzt. Dazu müssen diese als Freunde registriert worden sein. Diese können auch erkennen, welches Spiel man gerade verwendet. Unterstützt das gerade verwendete Spiel einen Mehrspielermodus und besitzt der Freund gleichfalls das Spiel, können beide zusammen über die Internetverbindung spielen.

Risiken und Maßnahmen

Risiko Maßnahme
Unkontrollierte Softwareangebote
  • Deaktivieren der Funktion
Nutzung nicht altersgerechter Spiele
  • Konfiguration der Jugendschutzeinstellungen
3D-Modus für Kinder unter 7 Jahren
  • Abschalten des 3D-Modus
Kostenpflichtiger Spiele- und Programmdownload
  • Deaktivieren der Funktion
Darstellung nicht kindgerechter Internetseiten
  • Schutz der Browsernutzung mit Zahlencode
  • Keine Einrichtung der Internetverbindung
  • Einrichten eines gesicherten Heimnetzwerks
Nutzung nicht altersgerechter Spiele
  • Konfiguration der Jugendschutzeinstellungen
Übertragung privater Fotos
  • Deaktivieren der Übertragungsmöglichkeit
Austausch von Spielinhalten
  • Deaktivieren der Übertragungsmöglichkeit
Bekanntgabe der Spielnutzung
  • Deaktivieren der Freundescode-Registrierung
StreetPass
  • Deaktivieren der Funktion
  • Deaktivieren von WLAN über den Schiebeschalter
  • Ausschalten der Konsole
SpotPass
  • Deaktivieren von WLAN über den Schiebeschalter
  • Ausschalten der Konsole
Richtiger Nutzername
  • Verwenden eines Pseudonyms

Tabelle 15: Risiken und Maßnahmen bei Nintendo 3DS / 3DS XL