Auszug aus dem Ratgeber Kindersicherheit im Internet

4.4.2.7 DATENAUSSPÄHUNG DURCH APPS

Apps können auf einem Smartphone ein Sicherheitsrisiko darstellen, da sie Zugriff auf private oder geschäftliche Daten haben. Dabei kann es sich um vertrauenswürdige Daten wie Telefonbuch, SMS-Nachrichten, Passwörter, Fotos und Dokumente handeln, die unbemerkt an Fremde weitergeleitet werden. Möglich ist auch die Auswertung der GPS-Positionsdaten, um Bewegungsprofile für Werbezwecke zu erstellen. Finanzieller Schaden kann entstehen, wenn eine App im Hintergrund teure Premium-SMS verschickt oder teure Telefonverbindung aufbaut.

Zur Minimierung der Risiken sollten Sie bei Google Android

  • Apps nur aus vertrauenswürdigen Quellen installieren, dies ist der Google Play Store, hierzu im Menü unter

Systemeinstellungen / Einstellungen / Sicherheit / Unbekannte Herkunft den Haken entfernen

  • Nur notwendige Apps installieren und deren Rechte bei der Installation prüfen. Dabei genau prüfen, ob die angeforderten Rechte zum Zweck der App benötigt werden. Im Zweifelsfall die App nicht installieren.
  • Nur manuelle Updates erlauben und bei jedem Update die Rechte der App erneut prüfen

Prüfen Sie vorab im Internet die Bewertungen anderer Anwender der App, z.B. im Google Play Store[1]. Dies gibt zwar keine hundertprozentige Sicherheit, aber bei einer hohen Nutzerzahl ist es wahrscheinlicher, dass schädliche Inhalte entdeckt werden.

 


[1] https://play.google.com/store/apps?feature=corpus_selector