Auszug aus dem Ratgeber Kindersicherheit im Internet

4.1.3.5 BESTIMMTE PROGRAMME KONTROLLIEREN

Sie können den PC so weit absichern, dass nur von Ihnen erlaubte Programme ausgeführt werden können. Dadurch können Sie z. B. die Nutzung von Filesharing-Programmen oder von Spielen verhindern, die von der Windows Spielsteuerung nicht erkannt werden. Klicken Sie auf „Bestimmte Programme zulassen und blockieren“.

Abbildung 20: Auswahl der Programmeinschränkungen

Abbildung 20: Auswahl der Programmeinschränkungen

Wählen Sie nun im Fenster „Anwendungseinschränkungen“ die Option „Benutzer (hier Anna) darf nur die zugelassenen Programme verwenden“.

Abbildung 21: Anwendungen freigeben

Abbildung 21: Anwendungen freigeben

Windows durchsucht nun den PC und listet alle gefundenen Programme auf. Vorerst kann Anna nur Windows-Systemprogramme ausführen. Dazu gehören auch Taschenrechner, Paint, Internet Explorer und Windows Explorer. Wollen Sie weitere Programme zulassen, müssen Sie diese im Kästchen vor dem Programmnamen markieren. Fehlende Programme können Sie mit einem Klick auf „Durchsuchen …“ nachträglich hinzufügen. Ist Ihnen die Liste zu lange, um sie einzeln zu prüfen, oder sind Ihnen die Programme unbekannt, markieren Sie diese Programme nicht. Meldet sich das Kind an, kommen die entsprechenden Hinweise, dass das Programm nicht genutzt werden kann. Durch Eingabe des Administratorkennworts kann die Freigabe des Programms dauerhaft gespeichert werden. Sichern Sie zum Schluss die Einstellungen mit einem Klick auf „OK“.

Abbildung 22: Zugelassene Programme auswählen

Abbildung 22: Zugelassene Programme auswählen

Möchte Ihr Kind ein blockiertes Programm starten, erhält es unten stehenden Hinweis. Wollen Sie die Nutzung des Programms zulassen, klicken Sie auf „Bitten Sie einen Administrator um Berechtigung“.

Abbildung 23: Warnhinweis bei blockiertem Programm

Abbildung 23: Warnhinweis bei blockiertem Programm

Anschließend muss der Administrator sein Kennwort eintippen.

Abbildung 24: Anforderung des Administrator-Kennworts

Abbildung 24: Anforderung des Administrator-Kennworts

Im folgenden Fenster können Sie entscheiden, ob Anna das Programm dauerhaft (= Immer zulassen) oder nicht (= Weiterhin blockieren) nutzen darf.

Abbildung 25: Einschränkung auswählen

Abbildung 25: Einschränkung auswählen

Hinweis: Haben Sie in den Spielfreigaben ein Spiel erlaubt, bei den Anwendungseinschränkungen jedoch nicht, bekommt das Kind die Meldung „Dieses Programm wurde vom Jugendschutz blockiert“.